ČKD Kutná Hora, ERP als strategisches Entwicklungselement

ČKD Kutná Hora ist ein Traditionsbetrieb im Anlagen- und Maschinenbau.Das Unternehmen beschäftigt mehr als 800 Mitarbeiter und exportiertweltweit. In seinem Produktportfolio finden sich zum BeispielFahrgestelle für die Londoner U-Bahn und Rahmen für amerikanischeLokomotiven.

Die Industrie ändert sich jedoch rasant. Schlüsselkompetenzen der Zukunft werden hierbei ohne Zweifel das Projektmanagement, präzise Berechnungen, eine genaue Planung der Kapazitäten und Ressourcen, ein digitaler Überblick über die Fertigungssituation – kurz gesagt: Industrie 4.0.

Zu den strategischen Unternehmenspartner, die sich ČKD für seinen Weg in die Zukunft ausgesucht hat, gehört ABRA Software und das ERP-System ABRA Gen. Die initiale Implementierung des Systems dauerte nur vier Monate

Grundlagen der Entwicklungsstrategie

ERP ALS GRUNDLAGE DES WACHSTUMS

Der Indikatoren zum Wechsel des bestehenden ERP-Systems bei ČKD Kutná Hora war die Notwendigkeit, die Zusammenarbeit mit anspruchsvollen Kunden wie Siemens, Caterpillar, Bombardier, General Electric und Škoda Transportation auch auf Prozessebene zu optimieren und zu vertiefen. Diese Kunden haben strikte Anforderungen an das Projektmanagement, die Einhaltung von Abgabefristen, Zeitplänen, Qualitätsanforderungen und an die dazugehörenden Auswertungen. ABRA Gen ist ein System, mit dem Kunden ihre Projekte besser verwalten und implementieren können und das beispielsweise schon in der Testphase, die für ein Projekt wie Vorliegend unabdingbar ist.

DIE ZUKUNFT DER INDUSTRIE

„ Die Zukunft der ČKD Kutná Hora liegt in der perfekten Ausarbeitung der Musterstücke. Die Branche funktioniert nicht mehr so, dass jemand eine Serie mit mehreren Tausend Stück bestellt, weil er einfach weiß, dass ČKD auch Stahl produziert. Wir müssen jeden unserer Kunden ständig von unserer Qualität überzeugen. Vertrauen geht leicht verloren. Daher benötigen wir ein System, das uns dabei unterstützt, dass wir immer und jederzeit mit einer Bestnote bestehen. Und das ist ABRA Gen“,sagt Vlastimil Kožený, Generaldirektor bei ČKD Kutná Hora.

BLITZSCHNELLE IMPLEMENTIERUNG

Die Implementierung von ABRA Gen begann am 1. September undschon vier Monate später war das System voll funktionsfähig. In denersten zwei Monaten wurden die Daten aus den beiden alten Systemenübertragen, das System implementiert und die Benutzer geschult.Im November arbeitete die Produktions- wie auch die Finanzabteilungenparallel im alten und im neuen System, um zu prüfen, ob die Daten beider Systeme übereinstimmen. Im Dezember erfolgten die letztenAnpassungen und schon am 1. Januar ging das System live.

Allianz / Offenheit / Effizienz

PARTNERSCHAFT

Aufgrund der sehr kurzen Zeit zur Implementierung war eine hoheAktivität und eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Kundenund dem Team von ABRA Software unabdingbar. „Das Team vonABRA war nicht nur perfekt eingespielt und professionell, sondernarbeitete außerdem auch sehr entgegenkommend und offenmit den Mitarbeitern in den Betriebsstätten zusammen. Alle von ABRA Software initiierten Aktivitäten waren von Beginn an ausgesprochen zielführend und kompetent. Das war für mich als Manager ein gutes und beruhigendes Signal,“ sagt Vlastimil Kožený.

MASSGESCHNEIDERT

Eine der Schlüsselanforderungen des Kunden war auch die Möglichkeit,flexibel maßgeschneiderte Anpassungen vornehmen zu können.Das Implementierungsteam kam ihm natürlich entgegen, indem esdas ERP-System gemäss Anforderungen und Aufgabenstellung anpasste.Ein wichtiger Vorteil ist jedoch auch, dass für die anschließendeAnpassung bestimmter Bereiche ein internes Team von ČKD geschultwurde, welches nun das System unter eigener Regie weiterentwickeln kann.

GENAUES, EFFIZIENTES REPORTING

Das erste Jahr nach der Einführung des Systems ist ČKD Kutná Hora dabei die Feinjustierung im alltäglichen Betrieb durchzuführen.Anschließend ist die weitere Verbesserung im Reporting-Bereichgeplant, damit der Kunde alle gewinnbringenden Vorteile nutzenkann, die ABRA Gen mit seinen smarten Technologien bietet.Jeder Manager kann so in Echtzeit genaue und aussagekräftige Berichte generieren, die für seine Managementaufgaben unabdingbar sind.

Zurück zu den Referenzen